♺ Rivers Wash Over Me / Wasser und Blut (2009)

CategoryTwinks
Download
You need to Login or Signup first.
DescriptionOriginal upload: 2011-10-13 |
English | subs: Deutsch (German) optional | Strand Releasing | imdb.com/title/tt1279966/ |
-----

Rivers wash over me
Studio D Street Picture
Sound english with Menu - German Subtitle optional

Am Anfang des Films steht ein traumatisches Erlebnis, das wir nicht sehen, aber dessen Folgen wir mitbekommen. Als seine Mutter bei einem Wohnungsbrand auf tragische Weise ums Leben kommt, ist Sequan (Derrick L. Middleton), ein schm�chtiger Junge mit Brille und einer Vorliebe f�r B�cher, gezwungen, von New York in den l�ndlichen S�den der USA umzusiedeln, um dort bei der Familie seiner Tante zu leben. F�r den Jungen ist dies nicht nur aufgrund des Verlustes ein Abstieg, auch seine eigne Entwicklung leidet sehr unter dem neuen Milieu, in dem er von Anfang an ein Au�enseiter ist. Eine Rolle, die sich noch weiter dadurch verst�rkt, dass Sequan schwul ist.

Ohne dass Sequan dies allzu offen nach au�en tragen w�rde, sp�ren seine �berwiegend afroamerikanischen Mitsch�ler instinktiv, dass der Junge aus New York anders ist als sie und machen ihm deshalb das Leben zur H�lle. Unter seinen Peinigern ist auch sein Cousin Michael, mit dem er sein Zimmer teilen muss und der �die Schwuchtel� Sequan regelm��ig vergewaltigt. Doch schwul ist Michael nat�rlich nicht � weil nicht sein kann, das nicht sein darf. Wie sich in einer entlarvenden Szene herausstellt, unterliegt er anders als Sequan vollkommen dem Druck seines machistischen Milieus, das ein solch �abweichendes Verhalten� nicht dulden w�rde. Der Junge aus New York hingegen nimmt seine Opferrolle schweigend an, in einer Gesellschaft die einerseits nach au�en die christlichen Werte der USA hochh�lt, andererseits aber moralisch komplett verkommen ist, gibt es f�r jemanden wie ihn keinen Platz.

Und dennoch findet Sequan neue Freunde, sie sind wie er Au�enseiter. Lori (Elizabeth Dennis) ist ein wei�es M�dchen aus seiner Klasse, das zwar allem Anschein nach bestens integriert scheint. Doch f�r ihren Freund Ahmed (Duane McLaughlin) ist sie nur eine drogenabh�ngige "white bitch", die von nahezu allen Schulen der Umgebung geflogen ist und deren Abstieg unaufhaltsam scheint. Auch Loris Bruder Jake (Aidan Schultz-Meyer), der wie Sequan die B�cher des Schriftstellers James Baldwin liebt, geh�rt bald zu den wenigen Vertrauten des Jungs aus New York. F�r einen kurzen Moment scheint es so, als k�nne sich alles trotz der widrigen Umst�nde doch noch zum Guten wenden. Doch die Mechanismen der Gewalt und Heuchelei lassen diesen kleinen Moment bald schon wie eine Illusion erscheinen. Und nicht einmal Sequans ihm zugeneigter Onkel (Darien Sills-Evans), der als Sheriff das Verschwinden eines Jungen aufzukl�ren hat, kann die Katastrophe aufhalten, die sich vor seinen Augen abspielt.

John G. Youngs dritter Langspielfilm Wasser und Blut, dessen Originaltitel Rivers Wash Over Me den religi�sen Subtext, der sich durch den Film zieht, ungleich besser illustriert, ist mit sichtbar kleinem Budget und jungen Schauspielern gedreht, die ganz am Anfang ihrer Karriere stehen. Beides gibt dem Film seinen unverkennbaren. Spontanen Look und sorgt in manchen Szenen f�r kleinere Holprigkeiten, die aber andererseits den ganz eigenen Charme dieses kleinen Films ausmachen. Und der liegt vor allem in der Authentizit�t des Gezeigten.

Auch wenn die eine oder andere ungelenke Szenen oder mancher Blick in die Kamera auf den ersten Blick unsch�n erscheint, so hat man doch oft den Eindruck, hier dem ungefilterten Leben dabei zuzuschauen, wie es sich in all seinen Widrigkeiten ereignet. Wir werden Teil eines sozialen Gef�ges, verstehen seine Mechanismen und ungeschriebenen Hierarchien und bekommen ganz nebenbei seine Br�chigkeiten und inh�renten Widerspr�che aufgezeigt, in denen sich Rassen- und Genderdiskurse, die Problematiken von Coming-of-age und Coming-out zu einem Drama von bemerkenswerter Komplexit�t verdichten.

Trotz mancher Klischees und eines reichlich dramatisch gezeichneten Endes bleibt bei Wasser und Blut vor allem seine Unmittelbarkeit im Ged�chtnis haften, die sichtbar an den Prinzipien der DOGMA95-Bewegung und den Sozialstudien eines Larry Clark (Kids) geschult, ohne die Selbstverliebtheit des ersteren und die manchmal zu sehr auf Provokation ausgerichtete Erz�hlweise des zweiten zu erreichen. Die Balance zwischen diesen beiden Polen und das Gesp�r f�r Zwischent�ne machen aus diesem Film ein bemerkenswertes Kleinod.

English
At the beginning of the film is a traumatic experience that we do not see but whose effects we noticed. When his mother in a house fire tragically lost their lives comes, Sequans (Derrick L. Middleton), a lanky boy with glasses and a penchant for books, forced to relocate from New York in the rural southern United States, in order for there the family to live his aunt. For the boys this is not only due to the loss a descent, and his own development suffers greatly under the new milieu in which he is an outsider from the start. A role that is further enhanced by the fact that Sequans is gay.

Without that Sequans would wear this all too open to the outside, its predominantly African-American classmates feel instinctively that the boy from New York is different than they do and why it's life hell. Among his tormentors and his cousin Michael, with whom he must share his room and "the fag" Sequans is raped on a regular basis. But Michael is gay, of course not - because can not be, this should not be. As it turns out in a revealing scene, he is subject Sequans completely different than the pressure of his macho milieu, would not tolerate such "deviant behavior". The boy from New York, however, takes his victim in silence, in a society on the one hand to the outside of the United States upholds Christian values, on the other hand, is morally degenerated completely, there is no place for someone like him.

And yet there Sequans new friends, they are as an outsider. Lori (Elizabeth Dennis) is a white girl in his class, which apparently does seem to integrate well. But for her friend Ahmed (Duane McLaughlin) it's just a drug addict "white bitch", which is flown by nearly all schools in the area and their descent seems unstoppable. Loris also brother Jake (Aidan Schultz-Meyer), who loves the books as Sequans, the writer James Baldwin is one of the few confidants soon the boys from New York. For a brief moment it seems as if everything could turn in spite of adverse circumstances but still for the better. Yet the mechanisms of violence and hypocrisy of this small moment have been sometimes appear as an illusion. And not even inclined towards him Sequans uncle (Darien Sills-Evans), who investigate the disappearance of a boy as the sheriff, can stop the disaster that is unfolding before his eyes.

John G. Young's third feature film of water and blood, whose original title Rivers Wash Over Me to the religious subtext that runs through the film, far better illustrate is rotated with a visibly limited budget and the young actors who are at the very beginning of their career. Both give the film its distinctive. Spontaneous look and provides for minor clumsiness in some scenes, but on the other hand make up the unique charm of this little film. And lies in the authenticity of what is shown.

Even if one or the other or some awkward scenes look into the camera at first glance appear unsightly, but often one has the impression of watching the unfiltered lives here in how it happens in all his adversities. We are part of a social structure to understand its mechanisms and unwritten hierarchy and get by the way its fragility and inherent contradictions pointed out, in which racial and gender discourses, the problems of coming-of-age and coming out into a drama of remarkable complexity . densify

Despite some stereotypes and a lot dramatically marked the end is in water and blood-like, above all its immediacy in mind, the trained visible to the principles of DOGMA95 movement and the social studies of a Larry Clark (Kids), without the self-indulgence of the former and the sometimes to achieve very focused on provocation narrative of the second. The balance between these two poles, and make sense for nuances of this film is a remarkable gem.

Added2014-07-21 19:28:04
Size3.85 GB (4,129,150,554 bytes)
Views200
Num files34 files
Pictures